Veranstaltungen laden

BONFIRE & SUPPORT – BLACK RADAR

  • Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

30th Anniversary Tour

Datum:
Donnerstag, 21.04.2016
Location:
Aladin
Einlass:
19:00 Uhr
Beginn:
20:00 Uhr
Vorverkauf:
20,00 € (Ticket kaufen)

Bodenständiger Rock ist ihr Markenzeichen. Bonfire sind seit ihrer Gründung 1986 nicht mehr aus der deutschen Musiklandschaft wegzudenken. Das Debütalbum „Don’t touch the light“ schlug ein wie eine Bombe und platzierte die Ingolstädter Musiker neben Bands wie Scorpions, Whitesnake und Europe.

Sauber gespielter melodiöser Hardrock, der aber auch nicht vor langsameren Tönen zurückschreckt, versetzt die Hörer auch heute noch in die Hardrock- Blüte der Achtziger zurück. Ihre Alben steigen regelmäßig in die Charts ein und sorgen bei den Fans für Freudentänze. So auch ihre Version der deutschen Nationalhymne im Jahr 2010, die als erste Single in die Top 40 einstieg und dort mehrere Wochen blieb.

Nach vielen Tourneen mit ZZ Top, Judas Priest und Gotthard sowie Festivalauftritten mit Foreigner und Journey kommen die deutschen Hardrocker nun endlich die Aladin Music-Hall!

Diesen grandiosen Liveauftritt sollte man auf keinen Fall verpassen!

SUPPORT BY BLACK RADAR

Ein neuer Name am deutschen Heavy Metal-Firmament: BLACK RADAR. Die Mitglieder nennen sich MAT EAGLE (Bass), MIKE „RAPID“ RUSH (Vox), STEVEN CARR (Guitar), ARNEY BUSH (Guitar) und JAM CUTTER (Schlagzeug). So bunt ihr Outfit, so spektakulär ihre Geschichte. Dass Mat unter seinem Pseudonym „Mazze Glazze“ gleichzeitig auch zur Ku(h)ltband „United Four“ gehört – bekannt aus RTL „Das Supertalent“ – sei nur am Rande erwähnt. Viel wichtiger ist ihre skurrile Geschichte, die natürlich augenzwinkernd verstanden werden sollte, irgendwie aber auch mehr als nur ein Fünkchen Wahrheit in sich birgt.

Die Legende jedenfalls besagt, dass MAT EAGLE und MIKE RUSH in den 80ern noch voller Hoffnung waren, die Erde vor bösen Aliens bewahren zu können. Jeder weiß, dass die mächtigste Waffe gegen intergalaktische Anschläge der wahre Heavy Metal ist. Doch leider konnte man den als „der fiese Grunch“ bekannten mächtigsten Außerirdischen nicht besiegen. So verließen die beiden mit ihrer Crew die Erde in einem Raumschiff … und retteten in den 90ern andere Zivilisationen. Durch die Tiefen des Alls erreichte sie nun die Nachricht, dass alte und neue Recken wieder die Kampfkunst des wahren Heavy Metal betreiben. Allerdings mussten sie feststellen, dass nur wenige diese Kunst wirklich in Perfektion verstehen. Um nun also doch noch die Welt zu retten, entschlossen sich EAGLE und RUSH, im Schlepptau den „Grunch-Crusher“, den Heimweg anzutreten und den Kampf erneut anzutreten.

Zufällig entdeckte MAT in Wilhelmshaven den virtuosen Gitarristen STEVEN CARR, den lautesten Schlagzeuger der Welt JAM CUTTER und den aus Oldenburg stammenden begnadeten Gitarristen C.C. HAWKING. BLACK RADAR war damit geboren und vom ersten Tag an auf eigener Mission unterwegs: Metal wie von fernen Planeten. Mit einer Stimme, die Alien-Schädel zerplatzen lässt, zweistimmige Gitarren aus einer fernen Galaxie, gezielte Bass- und Drum-Detonationen und Teutonen-Chöre, die von einer ganzen Sternenarmee stammen könnten … Kurz um: Heavy Metal, wie er sein soll! Man muss es gehört haben. Vor allem aber: Man muss es gesehen haben! Denn auf der Bühne sind BLACK RADAR die kosmischste Verführung seit der Erfindung des Space Shuttles.

Weitere