Veranstaltungen laden

40 JAHRE ALADIN

  • Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

DIE GROSSE GEBURTSTAGSPARTY

Datum:
Samstag, 22.04.2017
Location:
Aladin
Beginn:
21:00 Uhr
Eintritt:
5,00 €

Das Aladin wird 40!

Als im April 1977, vor exakt 40 Jahren, zum ersten Mal die Aladin Türen aufgingen, hätte niemand gedacht, dass ausgerechnet ein damals für musikalische Außenseiter konzipierter Club so lange die Herzen der Fans alternativer Musik jeder Couleur für sich erobern könnte. Doch schon nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass gerade diese Entscheidung das großartigste Konzept waren, dass eine Großraumdisko zeitlos interessant macht. Denn mit genau der Musikrichtung von den unsterblichen Künstlern wie David Bowie, den Rolling Stones, Pink Floyd, Police, U2 und unzähligen anderen eroberte sich das schon früh das von seinen Fans liebevoll in „Dröhn“ umgetaufte Aladin zu einer Institution die jedem musikalischen Trend trotzte und erhaben durch die Jahrzehnte wanderte. Natürlich wurde im Laufe der Jahre das musikalische und kulturelle Unterhaltungsangebot durch viele neue Events bereichert und das Aladin bekam damit schon früh erhebliche nationale Bedeutung.

Schon früh in den 80ern wurde das Aladin mit seinen musikalischen Extra-Events unterschiedlichster Mottos zu einer Pflichtpilgerstätte für jeden, dessen Herz für bestimmte Musikrichtungen schlug und auch heute noch schlägt. So kam es, dass schon im achten Aladinjahr – nämlich ab 1985 – die „Dröhn-Classix“ kombiniert mit der Musik der „Dröhn-Nacht“, unter dem damaligen Namen „OLDIE-ABEND“ ins Leben gerufen wurde. Noch im selben Jahr, nämlich im Sommer 1985, rief Altmeister Norbert Krüler die „HARD-ROCK-NACHT“ und die „FUNK- & SOUL NACHT“ ins Leben. Ab 1986 folgte die E-NACHT, die schon lange vor dem Hype der Techno-Jahre der elektronischen Musik eine so große Plattform bot, wie wohl kaum ein anderer Club in Deutschland.

Weit über 1000 Live-Konzerte namhafter Künstler und Bands machten das Aladin zusätzlich zu einem Kulturort der ganz besonderen Art. Ob nun Simple Minds, Police, Lemmy Kilmister mit Motörhead, Nina Hagen, Heinz Rudolf Kunze, Herman Brood etc. – oder auch die vielen beliebten Jazz & Blues Künstler von Jan Akkerman über Robin Trower bis Chuck Mangione – sie alle verwöhnten die Fans live auf der Bühne des Aladin.

Innovativ und dennoch immer seiner Linie treu gab es zu jeder Zeit im Dröhn die Veranstaltungen, die die Musik- und Partyfans nicht nur regional begeisterten. Die Gäste kamen aus Berlin, Hannover, Bielefeld, Lübeck, Kiel, Hamburg, Herford – sogar Stammpublikum aus den Niederlanden besuchte das Haus Woche für Woche. Das Aladin hatte Bremen, neben „Werder“ natürlich, zu einem nationalen Wallfahrtsort gemacht.

Anfang der 90er wurde nach einem Großumbau das angrenzende, etwas kleinere, Tivoli als eigenständiger Betrieb eröffnet. Dieser konnte jederzeit mit wenig Aufwand bei Bedarf dem ALADIN-Komplex als Erweiterung zugeschlagen werden und eröffnete damit völlig neue Veranstaltungsmöglichkeiten.

Ab dieser Zeit wurden Großeventveranstalter und TV-Sender dann auf das attraktive Kulturgemäuer aufmerksam. So kam es, dass das Programm sich noch einmal so sehr erweiterte, dass plötzlich Politiker wie „Franz Müntefering“ genauso selbstverständlich ihre politischen Reden auf der Aladinbühne abhielten, wie „Steve Mason“ und „Sven Väth“ auf denselben Brettern mit Techno Trance Rhythmen die Wände zum Beben brachten – und auch „Roberto Blanco“ dem Aladin-Charme mit seiner Schlagerparade nicht länger widerstehen konnte.

Das Tivoli bot vielen unbekannteren Bands eine Plattform ihr Können einem Publikum vorzustellen und sorgte auch sonst für viele neue bedeutsame Veranstaltungen im „Dark und Industrialbereich“. „Veitstanz“ – die angesagte Mittelalterrock-Veranstaltung und die schon kultigen „Rabenschwarze Nächte“ oder auch das „Gothfest“ sind dort seit Ewigkeiten nicht mehr wegzudenken. Weitere Event- und Partyzones sind das „Roadhouse“ und der „Party-Point“. Es gibt eine hauseigene „Black-Beat Zone. Große Partys auf 5 Areas sind heute kein Problem und auch keine Seltenheit mehr. Die Kultur- und Unterhaltungsentwicklung des Aladin hat sich bis heute unentwegt fortgesetzt. So gibt es mittlerweile auch schon seit 15 Jahren die fest integrierte Veranstaltung „Titty Twister Party“ – ein musikalisches Gruselfest der Superlative, dessen Thema dem Kultschocker „From Dusk til Dawn“ entnommen wurde.

Zweimal im Jahr gibt es die fest etablierte „Dreamland“, alljährlich die „Hüttengaudi“ mit Mickie Krause – die nicht mehr wegzudenkende Traditionsveranstaltungsreihe „Rockin´ Kohlfahrt“ und viele weitere Sonderveranstaltungen.

Seit dem 5. September 2015 gibt es zweimal jährlich die ZEITREISE und auch die Funk & Soul Nacht ist wieder Bestandteil des vielfältigen Aladin Programms.

Unser neuestes Event, die SOUND CLOUD, präsentiert vom Altmeister Shamall-Norbert, soll nun die einzigartige Geschichte des Aladin von gestern nahtlos mit der neuen verbinden. Musikalisch neues, attraktiv gemischt und mit den unvergesslichen hauseigenen Klassikern. Ein Pflichttermin für alle Jung- und Junggebliebenen Musikfans am Freitag. Ein Event, dass die einzigartige Geschichte des Aladin von gestern mit der Welt von heute und morgen verbindet. Natürlich für euch präsentiert von Shamall-Norbert.

40 Jahre sind nun vergangen – 40 Jahre mit dem wohl treuestem Publikum, dass ein Club in Deutschland haben kann. Dafür sagen wir DANKE!

Diesen Tag wollen wir mit euch feiern.

Am Samstag, den 22. April 2017, ist es nun soweit. Niemand anderes als natürlich SHAMALL-NORBERT, der euch schon am ersten Tag und musikalisch durch die ganzen Jahrzehnte begleitet hat, wird natürlich auch an diesem einzigartigen EVENT für den musikalischen Mix aller ALADIN-JAHRZEHNTE für euch da sein!

Weitere